Alle Artikel

Gut durchdachte Abizeitung: Finanzierung

Veröffentlicht am 20.02.2018 von Marcel Hirsch

Abizeitung finanzieren, so gehts

Finanzierung der Abizeitung – aber wie?

Der große Schritt ist geschafft: Ihr habt euch entschieden, eure Abizeitung bei uns unschlagbar günstig drucken zu lassen. Unsere Papiermuster haben euch schon eine erste Idee geliefert, wie eure Abizeitung einmal aussehen soll. Aber in der Abikasse herrscht Ebbe? Sind die Abishirts teurer als gedacht? Sind euch für Abistreich oder Abiball coole Ideen eingefallen, die oben drauf aufs Budget finanziert werden müssen?

Aus welchem Grund auch immer ihr euch entscheidet, Geld zu sammeln – die Finanzierung der Abizeitung ist ein elementarer Teil in der Planung. Das liegt in der Verantwortung von euch als Redaktion. Schließlich wollt ihr pünktlich die Druckerei bezahlen und nicht noch in letzter Minute zig Kuchenverkäufe organisieren müssen. Erfahrungsgemäß ist eine verspätete Lieferung aufgrund mangelnder Finanzierung eine Totalkatastrophe, weil es nach dem Abiball fast keine Chance mehr gibt, eure Zeitung unter die Leute zu bringen.

Werbepartner und Sponsoren für die Finanzierung gewinnen

Werbeanzeigen lokaler Firmen wie Sparkassen, Fahrschulen und Ladengeschäfte können durch Anfragen eingeholt werden, so ist ein Teil der Finanzierung schon abgedeckt. Achtet aber darauf, dass eure Abizeitung nicht zum Werbekatalog mutiert. Sponsoren sind oft auch Eltern oder Ehemalige, die bereit sind, ohne Gegenleistung einen Zuschuss zu geben. Sponsoring von größeren Geldgebern kann beispielsweise durch den Einbau der Logos auf dem Umschlag vereinbart werden. Bedankt euch ruhig auf der ersten Seite der Abizeitung oder beim Abiball, wer euch bei der Finanzierung geholfen hat. Wenn ihr Schwierigkeiten habt bei der Suche, könnt ihr auch mit unseren Anzeigen bis zu 150 Euro sparen!

Finanzierung eurer Abizeitung innerhalb der Schule

Der Verkauf an die Mitschüler der Stufen unter eurer Abschlussklasse ist ein oft gewähltes Mittel, um Geld wieder reinzuholen. Aber vergesst nicht, dass ihr dadurch auch die Auflage insgesamt erhöhen müsst. So wird aber im Umkehrschluss meist das Einzelexemplar im Druckpreis für euch günstiger. Die Preisgestaltung könnt ihr ganz leicht kalkulieren. Die Klassiker der Finanzierung der Abizeitung durch den Abi-Jahrgang selbst sind Schulpartys, Flohmärkte und Kuchenverkäufe. Wenn ihr dann noch eure Lehrer ausquetscht, ob sie gute Ideen für Spendenaktionen für euch parat haben, kann es durchaus sein, dass ihr die Finanzierung der Abizeitung mehr als erfolgreich hinter euch bringen könnt.

Weitere interessante Artikel für dich